Hundeerziehung, Leben mit Hund

Hund und Job: (Wie) Geht das?

Heute geht es um das dritte der heißen Streitthemen (siehe auch „Mahlzeit! Was frisst der Hund?“ und „Hund allein zu Haus“). Nämlich: Können Job und Hund zusammengehen? Und wenn ja, wie?

Die eine Antwort gleich vorweg: Wir arbeiten Vollzeit. Und für uns funktioniert das mit Pepe sehr gut. Natürlich mussten wir unseren Tag völlig neu strukturieren. Aber das gehört ja auch dazu.

B-Pläne in der Hinterhand

Bevor wir uns für Pepe entschieden haben, sind wir alle möglichen Szenarien durchgegangen und haben nicht nur Plan B, sondern auch die Pläne C, D, E und F im Kopf gehabt, falls es mit dem Alleine bleiben besonders in der ersten Zeit nicht so klappt. Was wäre zum Beispiel, wenn Pepe nicht länger als eine bestimmte Zeit alleine bleiben kann? Gibt es einen Gassi-Service in der Nähe oder sogar eine Tagesbetreuung? Was, wenn sich die Nachbarn beschweren? Für alle nur denkbaren Fälle haben wir uns einen Plan zurecht gelegt. Und erst, als alle geklärt waren, entschieden wir uns definitiv für einen Hund.

Der Tagesablauf des Hundes

natürlicher Tagesablauf des Hundes
Der natürliche Tagesablauf des Hundes. Quelle: bothshunde.com.

Nun gibt es bei diesem Thema Verfechter, die einen Hund im Idealfall ganztags betreut wissen möchten. Andere finden, ein Hund sollte maximal einen halben Tag alleine bleiben müssen. Viele dieser Meinungen haben mich doch sehr verunsichert. Bei der Frage, ob und wie lange ein Hund alleine bleiben kann, hilft es, sich einmal den Tagesablauf eines Hundes vor Augen zu halten: Ein Hund schläft 17 bis 22 Stunden am Tag. (Hier gibt es einen tollen Artikel dazu!) Und gerade für Welpen ist ausreichend Schlaf wichtig, um einen ausgeglichenen und entspannten Hund zu haben. Mal ehrlich: So viel bleibt dann vom Tag auch nicht mehr übrig. Und diese Zeit nutzen wir mit Pepe umso intensiver!

Unser Tagesablauf mit Hund

Unsere Tage beginnen nun eine Stunde früher, damit wir vor der Arbeit genügend Zeit für Pepe haben. Nach dem Weckerklingeln muss er gleich raus auf die Wiese. Eine halbe bis eine Stunde später folgt die zweite Toilettenrunde. Während wir uns dann im Bad fertig machen, kuschelt sich Pepe noch ein bisschen ein und gönnt sich eine weitere Mütze Schlaf. Dann gibt es Kaffee und Brötchen für die Zweibeiner und einen vollen Napf für den Vierbeiner. Und danach eine kleine Kuscheleinheit. Die Morgenrunde durch den Wald genieße ich persönlich ganz besonders. Was gibt es schöneres, als in tierischer Begleitung und noch vor allen anderen durchs Grüne zu spazieren? Während oder nach der Runde üben wir noch ein paar Kommandos oder kleine Tricks. Je nach Pepes Tagesform schnuppert er aber auch manchmal einfach nur ein bisschen auf der Wiese oder spielt mit anderen Hunden, die wir unterwegs treffen.

Bevor wir dann zur Arbeit aufbrechen, bekommt Pepe einen Kong, gefüllt mit Leckerchen, seinem Nassfutter, Obst oder Gemüse. Dem Einfallsreichtum sind hier keine Grenzen gesetzt. Hauptsache, der Hund ist ein Weilchen beschäftigt.

Wenn wir dann endlich wieder nach Hause kommen, gibt es eine kleine Party. Denn natürlich freuen wir uns alle, dass wir uns wiederhaben. 🙂 Das Wiedersehen feiern wir bei einer ordentlichen Toberunde auf der Wiese und einem ausgiebigen Spaziergang. Zu Futtern gibt es natürlich auch noch. Und danach wird gekuschelt. Ganz gemütlich lassen wir den Tag dann zusammen auf dem Sofa ausklingen.

Für uns genau richtig

Wir fühlen uns mit dieser Lösung sehr gut und haben das Gefühl, dass auch Pepe prima damit zurecht kommt. Wenn wir einmal früher nach Hause kommen, schaut er uns sogar manchmal etwas ungläubig an oder schläft noch. Und sollte es irgendwann einmal nicht mehr klappen, finden wir dafür eine unserer Lösungen aus der Hinterhand.In jedem Fall ist der Feierabend nun noch schöner, als vorher schon! 🙂

 

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Hund und Job: (Wie) Geht das?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s